Unser Profil

Die Allianz stellt sich vor

In der Fraunhofer-Allianz Photokatalyse arbeiten mehrere Fraunhofer-Institute an der Entwicklung neuer wirksamerer und leistungsfähiger Photokatalysatoren, die sich auf unterschiedlichsten Substraten wie Glas, Keramik, Kunststoff oder Metall anwenden lassen.

Das Ziel sind selbstreinigende Schichten, die organische Verbindungen abbauen und darüber hinaus bakterizid wirken.

Weitere Entwicklungsziele sind:

  • Aktivierbarkeit mit sichtbarem Licht, so dass Innenanwendungen möglich werden
  • Erhöhung der photokatalytischen Aktivität
  • Höhere Lebensdauer und gute Regenerierbarkeit

Zur Entwicklung der Schichtsysteme setzt die Allianz Photokatalyse ein breites Spektrum an Technologien ein – neben Vakuumplasmaverfahren sind dies die Sol-Gel-Technologie und Wasserlacke.

Um schnell und zuverlässig Aussagen über die photokatalytische Aktivität der Schicht zu treffen, entwickelt die Allianz Photokatalyse Prüfverfahren für die chemisch-physikalische und mikrobiologische Bewertung.

Ein weiteres Thema ist die Umweltverträglichkeit und gesundheitliche Unbedenklichkeit der photokatalytischen Schichten. Hierzu entwickelt die Fraunhofer-Allianz Photokatalyse Methoden und Verfahren, mit denen biologische Auswirkungen großflächiger Freilandanwendungen von photokatalytisch aktiven Schichten untersucht werden. Dazu werden standardisierte ökotoxikologische Verfahren, die im Rahmen des Boden-, Gewässer- und Grundwasserschutzes eingesetzt werden, an die spezifische Fragestellung der Photokatalyse angepasst.